Heim und Garten

Lösungen für Möbel, Küchen- und Badausstattung, Haushaltsgeräte, Handwerkszeuge, Rasen und Garten für eine höhere Lebensqualität dank verbraucherorientierter Produktpipeline

Von Ideen zu überzeugenden Produkten

3D-Design und Produktmanagement für gefertigte Produkte

Geschäftliche Herausforderung

Verbesserung der Kundentreue und des Kundenerlebnisses

Verbraucher setzen heutzutage ständig neue Trends. Für Markenhersteller gilt es daher, ständig am Ball zu bleiben. Eine hohe Produktqualität, die früher für Verbraucher höchste Priorität hatte, reicht heutzutage allein nicht mehr aus, um Kunden zu überzeugen. Markenhersteller müssen in der Lage sein, herausragende Erlebnisse zu schaffen, um die Aufmerksamkeit von Kunden zu erregen und sich ihre Treue zu sichern. Aber wie wissen Unternehmen, was die Verbraucher wollen? Durch Social Ideation, also die kollaborative Entwicklung neuer Ideen durch den Austausch mit Verbrauchern über eine webbasierte Plattform. So werden die häufig zwischen einer Marke und dem dazugehörigen externen Ökosystem vorzufindenden Barrieren abgebaut, was zu nachhaltigem Geschäftserfolg und einer hohen Kundentreue führt.

Geschäftliche Herausforderung

Höhere Produktivität

Aufgrund des wachsenden Wettbewerbs sind Markenhersteller gezwungen, ihre Effizienz und Produktivität zu steigern. Da viele Markenhersteller einen Großteil der Aufgaben an externe Design- und Produktionsteams auslagern, müssen sie mit diesen kommunizieren und für ein schnelles und präzises Management aller Glieder in der Wertschöpfungskette sorgen, um Kosten- und Lieferziele zu erfüllen und sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Der Einsatz von 3D-Tools und PLM-Software für Design, Produktion und Lieferantenaktivitäten ermöglicht den jeweiligen Teams eine optimierte Konzeption, Fertigung und Zusammenarbeit. Dadurch ergeben sich reibungslosere Abläufe, die wiederum zu Kostenersparnissen in allen Bereichen führen.

Geschäftliche Herausforderung

Höhere Bauqualität bei reduzierten Kosten

Der aggressive Wettbewerb und die sich schnell ändernden Marktbedürfnisse setzen Markenhersteller unter Druck, schnell Produkte auf den Markt zu bringen, die den Erwartungen der Verbraucher in Bezug auf Qualität und Kosten optimal entsprechen. Durch die Markteinführung minderwertiger Produkte riskieren sie die unzureichende Nutzung von Geschäftsmöglichkeiten, was verheerende Folgen für ihren Ruf und ihre Geschäftsergebnisse haben kann. Mithilfe von digitalem 3D-Design und frühzeitigen Simulationen der Herstellbarkeit und Nutzbarkeit von Produkten lassen sich ihre Zuverlässigkeit und Qualität validieren, sowie gleichzeitig Fehler in späteren Phasen vermeiden, die zu Verzögerungen in der Produktion und somit letztendlich auch bei der Markteinführung neuer Produkte führen können.

Geschäftliche Herausforderung

Optimierte Zusammenarbeit

Dank einer zentralen Informationsquelle können alle Beteiligten Daten nahtlos austauschen und Projektteams besser zusammenarbeiten. Eine optimierte Zusammenarbeit versetzt Markenhersteller in die Lage, die richtigen Entscheidungen zu treffen und sich auf die besten Lösungen zu konzentrieren, die auf der genauesten und aktuellsten Version eines Produkts beruhen. Grund hierfür ist eine bessere Übersicht über die globalen Betriebsabläufe.

Geschäftliche Herausforderung

Beschleunigte Markteinführung

Die Gebrauchsgüterindustrie ist ein globales Netzwerk von Designern, Lieferanten und Ladengeschäften, die nahtlos zusammenarbeiten müssen, um den Markt schneller mit neuen Produkten für den Hausgebrauch zu versorgen. Durch eine optimierte Zusammenarbeit über alle wichtigen Prozesse hinweg können Markenhersteller Engpässe vermeiden, fundiertere Entscheidungen treffen und neue Produkte früher als der Wettbewerb auf den Markt bringen.