Haushaltsprodukte

Das Produktportfolio mit umweltfreundlicheren Haushaltsprodukten auf Nachhaltigkeit ausrichten und eine „glokale“ Strategie für neue Märkte einführen

Pressemitteilung Procter & Gamble

P&G nutzt die 3DEXPERIENCE Plattform zur Förderung der Innovationseffizienz sowie zur Verwaltung von Produkt- und Verpackungsspezifikationen.

Geschäftliche Herausforderung

Optimierung des Produktportfolios durch umweltfreundliche Produkte und Nachhaltigkeitsinitiativen

Um die Welt sauber zu machen, müssen wir nicht unseren Planeten verschmutzen. In der Verbrauchsgüterindustrie steigt die Nachfrage nach Haushaltsprodukten, die wirksam und gleichzeitig umweltfreundlich sind. Um diesem Bedarf gerecht zu werden und den Markt für nachhaltige und umweltfreundliche Produkte auszubauen, müssen Hersteller von Haushaltsprodukten für die Verbrauchsgüterindustrie ihr Produktportfolio durch Produkte optimieren, die sich im Wettbewerb durchsetzen können. Dazu müssen Nachhaltigskeitsinitiativen in der gesamten Produktentwicklung, Anstrengungen zur Überarbeitung von Rezepturen sowie Verpackungs- und Fertigungsinitiativen gefördert werden.

Letztendlich führt das immer stärkere Bewusstsein von Verbrauchern für ihre Umgebung dazu, dass die Nachfrage nach umweltfreundlichen Produkten steigt.

John Replogle
CEO, Seventh Generation
Geschäftliche Herausforderung

Anwendung einer „Design-to-Cost“-Strategie für die Rezeptierung

Die richtige Balance zwischen Performance und Kosten können Forschungs- und Entwicklungsteams von Marken- und Auftragsherstellern mithilfe einer robusten Lösung für die Entwicklung und Verwaltung von Rezepturen erreichen, die leistungsstarke Berechnungen auf Inhaltsstoffebene ermöglicht. Ständige Produktinnovationen erfordern eine hohe Agilität bei der Rezepturentwicklung. Mehr als je zuvor geht es auch darum, die Verfügbarkeit von Rohstoffen in Werken auf der ganzen Welt bei minimalem Kostenaufwand optimal zu nutzen.

Geschäftliche Herausforderung

Beschleunigung der Expansion auf neue Märkte

Für führende Markenhersteller von Verbrauchsgütern stellt die Marktglobalisierung und die Wiederholung des Erfolgs von Produkten in allen Regionen der Welt eine bedeutende Herausforderung dar. Durch örtliche und globale gesetzliche Vorschriften sowie das Bestreben von Marken, das Vertrauen ihrer Kunden zu stärken, wird die Konformität von Rezepturen zu einem entscheidenden Faktor. Allzu oft wird das Konformitätsmanagement heutzutage weitgehend manuell abgewickelt: Das Erheben von Statusinformationen, das Erkennen von Änderungen spät im Prozess, sowie das Treffen von richtigen Entscheidungen zu den eingesetzten Rohstoffen bilden einen langen, nicht gesicherten Wissensprozess.

Geschäftliche Herausforderung

Umgang mit steigenden Rohstoffkosten

Die Knappheit von Bodenschätzen kann zu erheblich höheren Kosten für Hersteller von Haushaltsprodukten für die Verbrauchsgüterindustrie führen. Welche Möglichkeit haben Unternehmen, die unter extremem Druck stehen, ihre internen Margen zu halten oder zu erhöhen, angemessen auf gestiegene Rohstoffpreise zu reagieren? Sie können wissenschaftliche Methoden zur Rohstoffersetzung nutzen, um die Kosten für Rezepturen zu senken.