1. Unterhaltungselektronik

Unterhaltungselektronik

Innovationsgestaltung im neuen Internet der Erlebnisse

Accelerating smart home appliance innovation

With 3DEXPERIENCE connecting all teams on a single collaborative platform.

Geschäftliche Herausforderung

Benutzererlebnisse gestalten

Das Benutzererlebnis ist der Moment, in dem die emotionale Welt auf die Praxis trifft. Es sollte an jedem Touchpoint des User Journeys für Begeisterung sorgen. Zu diesem Zweck bewegen sich Unternehmen auf eine konsumentenzentrischere Kultur hin. Diese Transformation muss mit Tools und Prozessen gestützt werden, mit denen sich die Entwicklung und Auslieferung von qualitativ hochwertigen und neuartigen Elektronikgeräten beschleunigen lässt.

Die Designer von morgen können alles, was sie wollen, in leistungsstarken, dreidimensionalen virtuellen Umgebungen bauen, entwickeln, modellieren und testen. Und dieses Morgen ist schon heute da.

Olivier Blanchard
Senior Analyst bei Futurum Research
Geschäftliche Herausforderung

Setzen Sie auf „Erlebnisorientiertes Denken“

„Erlebnisorientiertes Denken“ bedeutet die Vorstellung einer Transformation von multisensorischer Benutzerinteraktionen in Kombination mit Inhalten und Diensten aus einem Produkt, in ein attraktives Kundenerlebnis. High-Tech-Unternehmen müssen diese Erlebnisse über die Lebensdauer der benutzten Geräte hinweg immer weiter verbessern, unter Ausnutzung intelligenter, software-basierter Funktionen.

Das Kundenerlebnis wird immer mehr zum Eckpfeiler dafür, wie sich Unternehmen ihre zukünftigen Innovationen vorstellen.

Olivier Ribet
Vice President Industries, Vice President High-Tech bei Dassault Systèmes
Geschäftliche Herausforderung

Software-gesteuerte Innovation fördern

Innovationen im Bereich Unterhaltungselektronik beruhen zunehmend auf software-gesteuerten Funktionen. Dies hat zu einem massiven Anstieg von bereitgestellter Software und deren Komplexität beigetragen. Dassault Systèmes bietet eine offene Plattform für die Koordination der Systementwicklung vernetzter Erlebnisse einschließlich Hardware, Elektronik und Software.

Software ohne eine modellbasierte Systementwicklung bereitzustellen, kann eine gewaltige Herausforderung sein.

Olivier Ribet
Vice President Industries, Vice President High-Tech bei Dassault Systèmes
Geschäftliche Herausforderung

Zunehmende Produkt- und Prozesskomplexität beherrschen

Globale, diversifizierte und regulierte Märkte und Lieferketten setzen OEMs aus dem Bereich Unterhaltungselektronik durch zunehmende Komplexität unter Druck. Eine perfekt koordinierte gesamte NPI-Wertschöpfungskette ist die Voraussetzung dafür, qualitativ hochwertige Produkte unter Einhaltung enger Kostenziele und Markteinführungszeiten produzieren zu können.

Mit 3DEXPERIENCE haben wir eine Grundlage, die uns für die Zukunft vorbereitet. Die Plattform gibt uns die Möglichkeit, die Anforderungen vom Beginn der Entwicklung bis zur Serienfertigung abzubilden.

Ernst Dober
Head of Development and Services bei V-ZUG
Geschäftliche Herausforderung

Produktperformance und Compliance sicherstellen

Jeder weiß, dass frühe Produktausfälle und Produktrückrufe sehr viel kosten – sowohl finanziell gesehen als auch in Hinsicht auf den Wertverlust der Marke.

Realistische Simulationen ermöglichen die Prognose der Auswirkungen der Beanspruchung auf Geräte und Designprodukte, die durch den Gebrauch beim Kunden entstehen.

Schlussendlich geht es darum, die bestmöglichen Produkte für unsere Kunden zu entwickeln. Mit den SIMULIA-Tools können wir genau das tun.

Morten Birkmose Søndergaard
Senior Acoustic Engineer bei GN ReSound
Geschäftliche Herausforderung

Optimierung der Produktion im Hinblick auf Nachfrageschwankungen

Das industrielle Internet der Dinge (IIoT) beschleunigt unternehmerische Entscheidungsprozesse dadurch, dass planungs-, fertigungs- und distributionsrelevante Informationen automatisiert und deutlich klüger und präziser bereitgestellt werden können.

Die digitale Integration von Fertigungsplanung, Ausführung und Bedarfsplanung in einer einzigen Plattform ermöglicht die Produktionsgeschwindigkeit und Agilität, die auf den hart umkämpften und kostensensitiven Märkten von heute benötigt werden.

Da unsere Bedarfsmanager nicht länger durch die Planungssoftware eingeschränkt sind, können sie sich jetzt darauf konzentrieren, bessere Prognosen zu erstellen.

Evelien Klein
Director of Demand Management bei NXP