Synchronized Fluidic Design

Nahtlose Zusammenarbeit zwischen Fluidtechnik und anderen Fachbereichen

Eine enge Zusammenarbeit der Ingenieure aus allen Fachbereichen zur Erarbeitung von optimalen Lösungen für die Einbindung der Fluidtechnik in die anderen Systeme und Komponenten erfordert eine zentrale Informationsquelle, die auf einer robusten Architektur gründet. Nur durch die nahtlose Verknüpfung zwischen Fluidsystemen und Tools für die 3D-Konstruktion können inkompatible Daten vermieden werden. Unternehmen müssen sich darauf konzentrieren, durch die Erfassung sämtlicher relevanter Konstruktionsdaten intelligente Rohr- und Schlauchleitungssysteme zu schaffen, um eine höhere Produktivität bei der Validierung von Konstruktionen zu ermöglichen. Sobald ein Fachbereich Änderungen an der Konstruktion vornimmt, müssen diese Änderungen automatisch für die anderen Systeme und Komponenten übernommen werden.

Synchronized Fluidic Design bietet Hydraulik- und Pneumatikingenieuren Zugriff auf ein konsistentes, für alle CAD- und Fluidsysteme identisches Modell. Sie nutzen die Vorteile einer zentralen Umgebung, in der die 2D- und 3D-Daten verknüpft sind. Neben vollständiger Interoperabilität profitieren Sie durch die automatische Aktualisierung der 2D-Schaltpläne bei Änderungen an der 3D-Konstruktion auch von einem effizienteren Änderungsmanagement. Eine zentrale Umgebung für die fluidtechnische Konstruktion (2D-Schaltpläne und 3D-Konstruktion von Leitungssystemen) deckt den gesamten Prozess ab: von der Erstellung von Schaltplänen über die Konstruktion von Rohr- und Schlauchleitungssystemen bis hin zur Fertigungsdokumentation.

Möchten Sie mehr über Synchronized Fluidic Design erfahren?

Lernen Sie Schlüsselfunktionen und Vorteile von Synchronized Fluidic Design kennen. Kontaktieren Sie die Dassault-Systèmes-Experten oder fordern Sie ein individuelles Angebot an.