Powertrain Lubrication Performance

Digitale Kontinuität mit sehr wenig oder ohne CAD-Vorbereitung und einfache Steuerung beweglicher Teile

XFlow und die 3DEXPERIENCE-Plattform können Probleme und Schwachstellen auffangen, die bei der Simulation der Schmierleistung des Antriebsstrangs beim Kunden auftreten können. Die Nutzung von 3DEXPERIENCE kann für digitale Kontinuität sorgen und es den Ingenieuren damit leichter machen, die Projektstatusdefinition zu einem gewünschten Meilenstein abzurufen, aber auch die Verknüpfung zwischen Modellen und Simulation aufrechtzuerhalten. Sobald der Ingenieur über diese Informationen verfügt ist das Einrichten der Simulation sehr einfach. Definition und Einrichtung der Bewegung erfolgen entweder automatisch oder sind sehr einfach zu konfigurieren. Der Benutzer kann die Bewegung durch Gleichungen oder Tabellendaten angeben, die die jeweiligen Bauteilwege definieren. Ein großer Unterschied zu anderen Lösungen auf Navier-Stokes-Basis ist die Tatsache, dass XFlow kein volumetrisches Gitter im klassischen Sinne benötigt, da der Diskretierungsvorgang vollständig automatisch erfolgt, ohne oder nur mit sehr geringer CAD-Geometrievorbereitung. Nach Abschluss der Einrichtung kann XFlow an Arbeitsplätzen oder HPC-Clustern ausgeführt werden, wo es komplexe Geometrien und bewegliche Teile mühelos abbildet und effizient für genaueste Projektergebnisse sorgt.