Vehicle System Architecture

Die Bedürfnisse aller Beteiligten erfassen und die konzeptionelle Architektur von funktionellen bis hin zu Teilsystemen definieren

Die Komplexität der heutigen Fahrzeuge setzt ein Umdenken voraus. Um besser zu verstehen, was ein System leisten muss, sind ein ganzheitlicher Ansatz und Detail-Engineering nötig, um besser definieren zu können, wie Fahrzeuge unter Einbeziehung aller Interessengruppen zu entwickeln sind. Klassische Entwicklungsmethoden führen zu Kommunikationsfehlern, Inkonsistenzen, Problemen beim Nachweis der Compliance, zu vielen Anforderungen und mangelnder Transparenz.

Vehicle System Architecture bringt die Fachabteilungen zusammen, sodass die konzeptionelle Systemarchitektur des Fahrzeugs in einer modellbasierten Sprache definiert werden kann, was die Anzahl der Anforderungen sowie Inkompatibilitäten reduziert und die Vollständigkeit verbessert. Einzigartig bei dieser Vorgehensweise ist die Nutzung der Fahrzeugvielfalt, um Systeme aufzugliedern und zu simulieren, Alternativen zu bewerten und allumfassende Entscheidungen zu treffen. Fachbereichsübergreifende Teams arbeiten in Echtzeit online und an denselben Modellen zusammen, sodass man sich bei der Validierung der Spezifikationen schnell einigen kann.