Demand Planning

Planung von Verkauf und Betrieb sowie Optimierung der Lagerbestände

Die meisten Unternehmen nutzen einen S&OP-Prozess, doch die wenigsten verfügen über die richtige Lösung zu dessen Unterstützung. Die wenigsten verfügen noch über eine Lösung zur Optimierung von Plänen und Erstellung von „What if“-Szenarien, um fortlaufend neue Methoden zur Ertragssteigerung zu ermitteln. 

Die Unfähigkeit, die Lagerbestände genau an die Bedarfsschwankungen anzupassen, nicht verknüpfte Lieferkettenprozesse sowie eine fehlende Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Bereichen können sich negativ auf die langfristige Lieferperformance auswirken. Zudem ist die Verknüpfung von Bedarfsplan und Betriebsplan eine Herausforderung, mit der alle Unternehmen konfrontiert sind. 

Demand Planning optimiert Ihre Geschäftsprozesse, damit Sie eine höhere Performance und größere Erträge erzielen. Die Funktionen für die Optimierung, Prognosen und „What if“-Szenarien unterstützen eine schnelle und fundierte Entscheidungsfindung in jeder Phase des Planungszyklus, unabhängig von der S&OP-Reife des Unternehmens. 

Von der Zusammenarbeit bis hin zu den Kapazitäten bietet Demand Planning einen Top-Down- oder Bottom-Up-Prozess für die Bedarfs- und Versorgungsplanung über eine zentrale umfassende globale Plattform. Durch frei konfigurierbare Leistungskennzahlen und Gewichtungen, wie Priorisierung der Fertigstellung, der Maximierung des Gewinns oder des Erreichens der Umsatzziele, ermöglichen die Optimierungstechnologien das Testen und Analysieren von Strategien. Zudem fließen die Daten aus dem Produktlebenszyklusmanagement übergangslos in den S&OP-Prozess ein, um den Gewinn bei neuen Produkten zu maximieren.